pimpmyiPad


Spannend: Ex-Sonos CEO über den HomePod


HomePod, Bild: Apple

John MacFarlane hat auf Twitter  seine ersten Eindrücke zum HomePod geteilt. MacFarlane ist bekanntlich einer der Sonos Gründer und war lange CEO der Firma. Für den HomePod hatte er überraschend viele positive Worte übrig.

 Er lobte die Verpackung, den einfachen Setup Prozess sowie den Sound. Dieser sei bedeutend besser als bei einem Sonos One. Allerdings würden zwei Sonos One (die zusammen genauso viel kosten wie ein HomePod) einen besseren Sound abliefern. Der HomePod sei zudem etwas basslastig, was von sehr vielen so beschrieben wird.

Got my HomePod. First impressions… Good packaging, easy setup. Great sound. No clipping at volume. A little heavy on the bass (Jimmy Iovine effect). Handily beats a single Sonos One, at full, acoustically. Two Sonos Ones, in pair, do a superior job. Great start by Apple.

Lob für Siri, Kritik an fehlender Offenheit

Akustisch verstehe Siri extrem viel, twittert MacFarlane. Der Befehl “Hey Siri” würde extrem gut funktionieren. Hingegen ziemlich negativ, so der ehemalige Sonos Boss, sei die fehlende Integration anderer Musik Dienste wie Spotify. AirPlay würde nicht das gleich gute Feeling abliefern. Im Endeffekt lobt er Apple jedoch für den HomePod. Es sei richtig toll zu sehen, dass Qualität zurück in das Musikerlebnis zuhause kommen würde. Und wenn Apple in Zukunft noch weitere Funktionen hinzufügt, so werde der HomePod insgesamt das beste Produkt auf dem Markt abliefern.

Apple has a great start with the HomePod. I think it’s an easy start, and as they add ability to fully integrate other music services, it will be a superior product. If you have a single room you listen to music in, it’s a super call.


vollständiger Artikel
-----

Wichtiger Hinweis