pimpmyiPad


„iPhone X+1“: Apple will mit Samsung über OLED-Preise verhandeln


iPhone X Front oben

Beim iPhone X war Samsung der einzige Zulieferer, der OLED-Panels bereitstellte – das soll sich mittelfristig ändern. Aber nur mittelfristig. In diesem Jahr könnten die Koreaner noch einmal den Zuschlag bekommen – aber wenn das günstiger wird, hätte Apple da auch nichts gegen.

Geht da noch was am Preis?

Wie Digitimes berichtet , will Apple mit Samsung über die Preise für OLED-Panels verhandeln. Es gehe dabei um gegenwärtige Panels – also für das iPhone X – und zukünftige, das wären dann primär neue Modelle. Wie Digitimes von seinen Quellen aus der Industrie erfahren haben will, soll Samsung 9 Prozent mit dem Preis heruntergehen – von 110 Dollar auf 100 Dollar, heißt es.

Angeblich soll Apple dabei auch recht gute Karten haben, denn Samsung ist zwar „noch“ der einzige Zulieferer, aber LG stehe schon in den Startlöchern – und wenn Samsung nicht mitspielt, könnte Apple angeblich die Daumenschrauben anziehen und LG schon einen gewissen Anteil zukommen lassen.

Marktbeobachter gehen davon aus, dass Apple vorhaben könnte, das kommende iPhone wieder etwas günstiger zu machen. 100 Dollar soll es weniger kosten, also 899 statt 999 Dollar – im Interesse der Gewinnmarge und der Anleger müsste es also Stellen geben, an denen gespart werden kann.


vollständiger Artikel
-----

Wichtiger Hinweis